Ein Kultur-Hackathon in Rostock? – Antje Theise über Stammbücher, Sondersammlungen und Offene Kulturdaten

Beitragsbild: Blick in die Universitätsbibliothek Rostock (Südstadt) (via Wikimedia Commons), unter der Lizenz CC BY-SA 4.0.

Als klassiche Philologin schrieb Antje Theise ihre ihre Magisterarbeit über den Gründer der Rostocker Universitätsbibliothek Nathan Chyträus. Seit dem Sommer 2020 ist Antje, nach Stationen in Greifswald, Schwerin, Gotha, Wolfenbüttel und Hamburg als erste Direktorin der UB Rostock zurück in ihrer Heimatstadt.

Wir sprechen über den Weg, der Antje ins Bibliothekswesen und schließlich zurück nach Rostock führte, über ihre Leidenschaft für seltene Bücher und Sondersammlungen und natürlich auch über unsere gemeinsame Begeisterung für Hackathons und offene Kulturdaten.

Die erwähnten Personen, Institutionen und Webseiten

Beitragsbild: Blick in die Universitätsbibliothek Rostock (Südstadt) (via Wikimedia Commons), unter der Lizenz CC BY-SA 4.0.

Text und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name der Urheberin soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Für den Text: Gabi Fahrenkrog. Für den Podcast: Gabi Fahrenkrog und Antje Theise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.